Geld an der Börse investieren - Klares Nein für mich!

In letzter Zeit habe ich viele Nachrichten erhalten, in denen ihr mich gefragt habt, in welche ETFs ich einzahle. Oder ob ich Geld an der Börse investiere. Nein, ich bin nicht an der Börse aktiv. Und dies hat genau zwei Gründe, die ich in diesem Blogartikel mit Dir teilen möchte.


Der Ansatz von Frau Geld ist ja „Verdiene oder habe immer mehr als genug Geld und schaue, was zu Dir passt, worauf Du Lust hast.“ Hast Du Lust auf Immobilien, Aktien, Geld an der Börse zu investieren, in irgendwelche anderen Sachanlagen, ist das total in Ordnung. Aber ich helfe Dir als Mentorin, wenn es um den Schritt davor geht, erst einmal mehr cash in the tash dafür zu haben. Lass mich kurz ausholen, damit Du meinen Punkt nachvollziehen kannst, auf den ich gleich komme.



So funktioniert unser Bankensystem (sehr vereinfacht erklärt)


Vielleicht bist Du Dir dessen nicht bewusst oder interessierst Dich nicht dafür. Es ist aber wichtig, darüber Bescheid zu wissen, wie unser Bankensystem funktioniert, bevor Du Dein Geld an der Börse investierst. Es gibt nämlich einige wenige Institutionen, die das „Privileg Privileg“ haben, Geld, was nicht vorhanden ist, zu verleihen: Die Banken.


Du denkst jetzt vielleicht, dass Du doch Geld auf dem Konto hast und wenn Du einmal jemandem Geld leihst, es auch zurückbekommst. Sprich: Wenn Du jemandem Geld leihst, ist es vorhanden und Du erhältst es 1:1 zurück.


In Realität ist es aber so, dass Du für jeden Euro, den die Bank besitzt (jetzt als Beispiel in den USA), 10 Euro verleihen darf (das nennt sich Bank Reserve Factor Ratio). Jetzt verstehst Du vielleicht auch, wie Banken in Schwierigkeiten geraten sein können. Die Banken haben das „Privileg Privileg“ , sich Bank nennen zu dürfen. Geld auf dem Papier zu geben, das es nicht gibt.

Jeanine erklärt das Bankensystem

Warum es so wichtig ist, das zu verstehen? Weil an dieser Stelle kein Mehrwert generiert wird. Wenn Du bei mir im Coaching bist, geht es um die eine Sache:

Wie kannst Du Mehrwert kreieren und dabei Geld verdienen? Und nicht, wie Du schnell irgendwas verkaufen kannst.


Ein Beispiel. Du nimmst einen Kredit auf, damit Du ein Haus kaufen kannst. Die Bank gibt Dir das Geld, das sie nicht hat, und „druckt es“, vereinfacht gesagt. Dafür erhält sie im Gegenzug von Dir ein Haus.


Der Tausch ist Geld gegen Dein Haus, denn solange Du den Kredit nicht abbezahlt hast, besitzt nicht Du das Haus, sondern die Bank.


So, und Du zahlst dann nicht nur den Kredit zurück, sondern auch Zinsen. Die Bank verdient also noch daran, dass sie keinen Mehrwert bietet, sondern einfach nur die Drucktaste drückt.


Finde ich ehrlich gesagt ziemlich pervers.


Der nächste Aspekt ist: Die Bank nutzt diese „Drucktaste“ nicht nur, wenn Du einen Kredit haben möchtest, sondern auch, um selbst zu spekulieren, um selbst zu investieren.


Ist Dir einmal aufgefallen, dass für Kriege immer Geld da ist? Da haben Banken gefühlt eine Flatrate und unterstützen. Dies sind nur einige Beispiele von Dingen, die ich mit meinen eigenen Werten nicht vertreten kann.


Mach gerne einmal Deine eigenen Recherchen dazu. Nun kannst Du vielleicht schon erahnen, weshalb ich mein Geld nicht an der Börse investieren möchte, wenn Du Dir das Bankensystem anschaust.



Weshalb ich mein Geld nicht an der Börse investiere


Genau wie unser Bankensystem funktioniert, wird auch auf dem Aktienmarkt kein Mehrwert durch irgendwas kreiert, sondern es finden 24h/7 Wetten statt. Etwas steigt und sinkt in Milliardenbeträgen, Du kannst aus- und einsteigen.


Ich persönlich möchte aus energetischer Sicht Geld haben, das ich selbst verdient habe, indem ich Mehrwert geschaffen habe. Nicht Geld, das durch Wetten generiert wurde.


Möchtest Du das auch, Dir fehlt aber noch etwas der Mut, Dein eigenes Business zu starten? Dann komm in die Female Power Business School. Wir starten am 19.04. Darin lernst Du vom Businessaufbau bis zu Deinen ersten, zahlenden Kunden alles, was Du brauchst, um ein erfolgreiches Business zu führen, das Mehrwert kreiert.


Es ist auch nicht schlimm, wenn Du noch keine Businessidee hast. Solltest Du aber schon eine haben und meldest Dich vor Sonntag, dem 11.04. an, kannst Du mir noch Deine Businessidee zuschicken. Du erhältst von mir dann ein ausführliches Videofeedback.


Zur Female Power Business School geht's hier lang...


Um zurück zum Thema zu kommen: Mein Freund arbeitet als Broker an der Wall Street. Alles, was ich in meinen Zeiten im Investmentbanking gesehen habe und immer noch von meinem Freund höre, geht überhaupt nicht mit meinen Werten einher.


Je mehr Einblicke ich habe, desto weniger möchte ich damit zu tun haben. Vor allem mit dieser Energie, die nur auf Mangel basiert.


Deswegen möchte ich kein Geld an der Börse investieren. Was mache ich stattdessen? Ich habe Echtgold und Echtsilber. Und ich setze mich sehr intensiv mit Kryptowährungen auseinander. Auch mit Immobilien.



Fazit


Was ich Dir heute mitgeben möchte: Spüre einmal in Dich rein. Was fühlt sich gut an? Es gibt kein richtig oder falsch, sondern immer nur Dinge, die passend oder unpassend sind.

Für mich ist Geld an der Börse investieren unpassend, für Dich ist sie aber vielleicht passend. Und das ist auch total legitim.


Was ich Dir zu allerletzt noch mitgeben möchte: Bitte hinterfrage alles. Setze Dich mit den Dingen auseinander, bevor Du irgendwo hin investierst.


Bitte vergiss nicht, dass dies meine persönliche Meinung ist. Du musst damit nicht übereinstimmen, das ist total in Ordnung.


In Liebe und Wertschätzung,








NEU: Die Female Power Business School


Schluss mit den Ausreden! Am 19.04. starten wir mit der Female Power Business School!


Egal, ob Du bereits eine Businessidee oder vor Ideen überquillst, beides ist okay. Zusammen bringen wir Dein Business auf die Überholspur.


Erfahre hier mehr...


Der Rich Bitch Club öffnet seine Tore!


Der Rich Bitch Club ist für Unternehmerinnen, die mehr wollen und bereits 5-stellige Monatseinnahmen generieren.


Bis zum 30.04. kannst Du Dich noch anmelden, wir starten am 01.05.!


Erfahre hier mehr...




Schon gewusst?

Hilfreiche Folgen zu den angesprochenen Themen wie Angebotserstellung, Zielgruppe, Marketing und Verkauf findest Du unfassbar viele im Frau Geld Podcast „No Time for Average“.


Im Podcast lernst Du alles,

was Du brauchst, um Dein Unternehmen erfolgreich

zu machen.





iTunes Button
Google Play Store Button