Schon mal so über Geld und Sex nachgedacht?

Geld und Sex haben unfassbar viel gemeinsam. Du sollst viel Sex haben, am besten täglich und ebenso viel Geld verdienen. Unsere Gesellschaft behandelt beide Themen als Tabuthemen und verlangt gleichzeitig, dass Du von beidem eine Ahnung hast. Dabei hat es Dir nie jemand beigebracht, weder wie Sex funktioniert, noch wie Geld funktioniert. Und was noch viel schlimmer ist, niemand spricht darüber. Warum sind beide Themen in unserer Gesellschaft solch große Tabuthemen?


Warum haben die Themen Geld und Sex so einen schmutzigen Ruf?

Wer spricht in unserer Gesellschaft über die beiden Themen Sex und Geld? Beim Thema Sex ist die Pornoindustrie ganz vorne mit dabei. Früher sah man am Bildschirmrand des Computers oft halb nackte Frauen, die Dir obszöne Angebote machten. Beim Thema Geld schickte Dir der Prinz von Nigeria eine Mail mit dem Hinweis "Wenn Du auf diesen Link klickst, dann überweise ich Dir 5 Mio. Euro. Das sind Beispiele, wie Du mit den beiden Themen Sex und Geld in Berührung kommst und erklärt das schmuddelige Image der beiden Themen. Beide Themen sind wichtig und gleichzeitig herrschen über Sex und Geld so viele Missverständnisse.



Mit Geld lebt es sich leichter

Ein Leben mit Geld ist viel einfacher, als ein Leben ohne Geld. Leider herrschen in unserer Gesellschaft viele negative Glaubenssätze über Geld. Geld macht nicht automatisch glücklich. Das weiß ich deshalb, weil ich viele Kombinationen, die es mit Geld gibt, getestet habe.

Ich war arm und glücklich.
Ich war arm und unglücklich.
Ich war reich und glücklich.
Ich war reich und unglücklich.

Und ich kann sagen, von den vielen Kombinationen, die es gibt, ist mir die reich und glücklich Kombination am liebsten. Für kein Geld der Welt würde ich diesen Status wieder hergeben.


Sex ist schambehaftet

Ähnlich schambehaftet wie das Thema Geld ist das Thema Sex. Das fängt schon als kleines Mädchen an, wenn Du über Deine Genitalien lernst, dass diese Schamlippen und Schamhaare heißen. Das führt dazu, dass wir bis ins Erwachsenenalter unseren weiblichen Körper mit Scham in Verbindung bringen. Als Kind wird Dir beigebracht: “Fass da unten nicht hin“, so als wäre das etwas Schmutziges. Hinzu kommt, dass wir, um jemanden zu beschimpfen, oft weibliche Genitalien nutzen.


Blöde Fotze
Dreckige Möse

Wir lernen von klein auf, dass "da unten rum" ein Teil ist, über den Du nicht sprechen solltest. Du assoziierst damit, dass irgendwas nicht Okay ist. Allerdings lernst Du, dass es total Okay ist, jemand anderen eine dumme Fotze oder Pussy zu nennen. Welche Beleidigungen gibt es parallel beim Mann?


Du Schwanz, Du Penis!?

Jemanden Schwanz zu nennen, ist neutral und gilt nicht wirklich als ernsthafte Beleidigung. Es gibt einen großen Unterschied, ob ich zu jemandem sage “Du Fotze, oder Du Schwanz"! Dass in unserer Gesellschaft diesbezüglich keine Veränderungen stattfindet, nervt mich.


Schlampe vs. Schlappschwanz

Schläft eine Frau mit vielen Männern, wird sie oft abgewertet und gilt schnell als Flittchen. Bei Männern dagegen, ist es ein Zeichen von Männlichkeit und Potenz, wenn er viele Partnerinnen hat. Was wir dagegen an beleidigenden Begriffen für Männern haben, ist Wichser und Schlappschwanz. Es sind Dinge, die niemals sein bestes Stück beleidigen würden, sondern eher die Tatsache, dass er im Bett nicht performt.

Er soll immer können, sie aber bitte nicht und schon gar nicht zu viel.

Der Gipfel ist, wenn wir Frauen sagen, wir haben Bock auf Sex mit unterschiedlichen Männern. Um Gottes Willen, wie kann und darf so etwas sein? Ich lese viele feministische Blogs und finde das oft hochinteressant. Allerdings ist mir meistens zu viel Kampf dabei. Und jeder, der mich kennt, weiß, dass ich mich nicht zum Erfolg kämpfe. Ich kämpfe mich nicht zur nächsten Million. Es liegt nicht in meiner weiblichen Essenz zu kämpfen. Ich kann das. Aber ich habe keine Freude daran. Und wenn Geld der Freude folgt, warum sollte ich kämpfen?


Ich wünsche mir Gleichberechtigung und diese gilt dann, wenn eine Sache für beide Geschlechter gilt.

Wenn eine Sache nicht für beide gilt, dann ist sie nicht wahr. Warum ist es egal, wo er schon überall drin war, aber im Fall der Frau bitte nicht? Bei Frauen, Sex am besten nur zu Fortpflanzungszwecken, auf keinen Fall als Spaßfaktor. Gleichzeitig wird der Mann geächtet, wenn er nicht 24/7 leisten kann. Wie kann ich von einem Mann erwarten, dass er weiß, was mir im Bett gefällt, wenn ich es selbst nicht mal weiß? Deshalb finde ich One-Night-Stands schrecklich, weil es für Intimität Vertrauen und Zeit braucht. Und diese beide Dinge entwickeln sich langsam und nicht innerhalb einer Nacht.


Lerne Dich und Deine Bedürfnisse kennen

Erst Mal darfst Du wissen, was Dir guttut. Dann darfst Du klare Grenzen setzen und klar kommunizieren, was Du willst und was nicht. Wie oft lassen wir Frauen, gerade im Bett, irgendwas über uns ergehen, was wir gar nicht wollen? Wie oft verlangst Du von Deinem Partner, dass er für Deine Befriedigung verantwortlich ist? Ich mach am Morgen immer erst etwas für mich, bevor ich etwas für andere mache. Erst will ich mein Glas voll haben. Das bedeutet, damit ich um acht Uhr eine unfassbar inspirierende Morning Show geben kann, stehe ich um fünf auf, meditiere, tanze, schreibe an meinem Buch und journale.

Erst ich-dann andere

Ich habe es lange und oft genug im Leben anders herumgemacht und mir ging es nie gut dabei. Das hat dazu geführt, dass ich gar keine Kraft und Energie mehr hatte, auch nicht im Business. Ich mache nur noch Dinge, die mir Energie geben. Deshalb gibt es auch keine Mind & Business Mastery mehr, weil mir dieser Kurs keine Energie mehr gibt. Über Geld, Weiblichkeit und Sex zu sprechen dagegen schon. Mein Herz schlägt für diese Themen und es gibt mir Energie diese Themen zu coachen. Deshalb gibt es seit Anfang des Jahres die Money Mind Mastery, in der Du lernst Deine Geldblockaden zu lösen und endlich das zu verdienen, was Du wert bist.


Hier gehts zur Podcast-Folge!




Lass mich in den Kommentaren wissen:

1. Sind Geld und Sex Themen über die Du gerne sprichst?

2. Welche Dinge geben Dir Energie? 3. Du möchtest das Geldthema für Dich lösen? Dann komm in die Money Mind Mastery.



#geldverdienen #gleichberechtigung #bedürfnisse #bedürfnisseerkennen #scham #reichundglücklich #sex #geld #performance #egosismus #tabuthema #money #moneymindset


160 Ansichten
  • Schwarz Instagram Icon
  • Schwarz Pinterest Icon
  • Schwarz Spotify Icon
  • Schwarz Facebook Icon

Jeanine Hurte Business Mentoring 

Mühlenstraße 8a

14167 Berlin

© 2020 by Jeanine Hurte