Wie Du Dein Unternehmen ohne Startkapital starten kannst

Es gibt viele Ausreden, mit denen sich Leute klein halten und deshalb nicht mit ihrem Unternehmen starten. Eine der Ausreden, die mir besonders im Gedächtnis blieb, stammt aus meiner Facebook Gruppe. Ich hatte dort eine Umfrage zum Thema 'Deine größten Herausforderungen' gemacht. Die Antwort kam von einer Userin: Ich habe weder Startkapital, noch einen Gründungszuschuss und ich bin auch nicht sponsored by Daddy. Als ich diese Antwort las, bin ich fast explodiert. Diese Aussage sagte so viel über die Verfasserin aus. Das Problem war nicht, das kein Geld da war, sondern dass sie sich in einer unfassbaren Opferhaltung sah.




Ich startete mit 1000 € Startkapital in die Selbstständigkeit

Ich war ebenfalls nicht sponsored by Daddy und hatte außerdem noch einen großen Haufen an Schulden aus dem Studium, ca. 42.000 €. Wenn Du in diesem Punkt also ein Opfer sein möchtest, dann sei es. Gleichzeitig möchte ich Dir erklären, warum das die schlechteste Ausrede ist, die Du haben kannst, um nicht mit Deiner Selbstständigkeit zu starten.

So oft bin ich dankbar in welch goldenen Zeiten wir leben. Es gibt einfach wunderbare Tools, und die heißen Google und YouTube. Du kannst dort alles als Frage eingeben, was Dich gerade beschäftigt.

Wie erstelle ich eine Webseite?
Was brauche ich zum Gründen?
Womit fange ich an?

Alles ist kostenlos vorhanden. Ich weiß nicht, ob Du Dir dessen bewusst bist, wie viel Wissen es kostenlos online gibt und wie dankbar Du dafür sein kannst. Du brauchst heutzutage nichts weiter, um ein Unternehmen zu gründen, außer das Internet. Mich hat die Antwort aus der Facebook Gruppe sehr aufgeregt, weil ich davon überzeugt bin, dass Du für alles selbst verantwortlich bist, wenn Du Dich selbstständig machst. Wenn Du nicht alles tust, Dich nicht selbst pusht und voranbringst, hast Du keine Resultate. Um es einfach zu sagen:


Bist Du faul, wirst Du keinen finanziellen Erfolg haben.

Und dazu gehört verdammt viel Mut. Stattdessen ist es doch viel einfacher zu sagen: Ich kann gar nicht anfangen, weil ich kein Geld habe. Und einen reichen Papa, der mich sponsert, hab ich auch nicht.

Aber überleg doch mal, was Du alles hast. Mit welchen Sachen Du anfangen kannst. Sehr wahrscheinlich hast Du ein Handy, oder einen PC oder einen Laptop. Wenn nicht, dann gibt es viele Leute, die Dir so was leihen oder Bibliotheken, wo Du diesen Service kostenlos in Anspruch nehmen kannst.

Du brauchst keine 5.000 €, um zu starten

Leider fangen wir oft mit den Dingen an, die wir bei anderen Leuten sehen. Aber das sind nicht die ersten Schritte und nicht die Dinge, die Du am Anfang brauchst. Wir sehen bei anderen, dass sie in ein teures Logo investieren, also machst Du das auch. Aber hey, Du hast noch nicht mal eine klare Positionierung und auch gar keine Zielgruppe. Das Logo kannst Du auch in einem halben Jahr noch machen. Das Gleiche gilt für Deine Webseite. Du fängst an und beauftragst sofort einen Webdesigner, weist aber gar nicht, für was Du stehst, oder was Deine Produkte sind? Mach diese Dinge erst Mal selbst.

Nicht ohne Grund gibt es die Liste der 100 kostenlosen Tools, mit denen Du Deine Selbstständigkeit starten kannst. Weil es mir eine absolute Herzensangelegenheit ist, Dir beizubringen, dass Du kein großes Investment brauchst, um zu starten. Es braucht den Mut und die Klarheit loszulaufen und jetzt 100 % zu geben. Und selbst, wenn Du noch nicht 100 % geben willst, ist das Okay. Hör doch mal in die Podcast-Folge Die Vorteile eines guten alten Nebenjobs” rein.

Nur weil Du mit einem Nebenjob anfängst und vielleicht 30 Prozent oder 50 Prozent Deiner Zeit damit verbringst, Dein Unternehmen aufzubauen, macht es Dich doch nicht zu einem schlechteren Menschen.

Alles, was Du brauchst, ist der Mut loszulaufen

Hätte ich aufs Geld gewartet, wäre ich sehr lange nicht losgelaufen. Ich möchte, dass Du Dir darüber Gedanken machst, was der wirkliche Grund ist, warum Du nicht startest? Dann kommst Du womöglich auf eine Antwort, die Dich voranbringt.

Es gibt Tatsachen, die Du nicht ändern kannst. Wie z. B., dass es da keinen Daddy gibt, der Dich sponsert. Dennoch kannst Du etwas an Deiner Situation ändern, indem Du in Dich investierst und Dich weiterentwickelst. Und dafür braucht es nicht immer Geld. Es gibt so viele Freebies und kostenlose Tools, mit denen Du erst mal anfangen kannst. Ich habe nur damit gearbeitet und immer, wenn ich irgendwo Geld verdient habe, habe ich es wieder investiert.

Phasen, in denen nicht genug Geld da ist, kann es bei jedem von uns im Unternehmertum geben. Deshalb gebe ich nicht auf. Deshalb mache ich trotzdem weiter. Genau an der Situation will ich etwas verändern. Aber ich verändere nichts an der Situation, wenn ich im Selbstmitleid versinke.

Womöglich steckt ein anderes Problem dahinter.


Weißt Du, mit was Du starten möchtest?
Hast Du vielleicht Angst Dich öffentlich zu zeigen?
Stehst Du hinter Deinem Produkt und Deiner Dienstleistung?

Vielleicht weißt Du nicht, mit was Du starten sollst oder Du hast Angst zu scheitern. Vielleicht denkst Du zu sehr darüber nach, was andere von Dir denken. Hast Du Angst Dich öffentlich zu zeigen oder zu Deinem Produkt und Deiner Dienstleistung zu stehen?


Hinterlasse mir gerne einen Kommentar zu folgenden Fragen:

1. Hat Dich, nicht genug Geld, jemals im Leben aufgehalten?

2. Glaubst Du, dass nicht genug Geld zu haben, eine Ausrede ist oder nicht?


Hier geht's zur Podcastfolge!

#einfachmachen #FemaleBusiness #businesswoman #businessstart #mutwirdbelohnt #femalepower #ausreden #ohnestartkapital

  • Schwarz Instagram Icon
  • Schwarz Pinterest Icon
  • Schwarz Spotify Icon
  • Schwarz Facebook Icon

Jeanine Hurte Business Mentoring 

Mühlenstraße 8a

14167 Berlin

© 2020 by Jeanine Hurte